Band

so500

Vocals, Keyboards, Percussion:

Stefan OssenkopSeit 1998 in Berlin. Von 1985 -´98 bei der Frankfurter Artrock-Band “Marriot”, (1. Platz beim 1822 (1992) und 2. Platz beim Bundesrock-Festival, Vorausscheidung Hessen), 1996 betätigte sich außerdem früher als Sänger, DJ und Entertainer. Hat dabei unter anderem als Sänger 1998 den 4-Länder-Grand Prix in Mayrhofen gewonnen und die deutsche Karaoke Meisterschaft ´93 in Stuttgart. Singt manchmal bei Gelegenheit in Frankfurt und Berlin Werbejingles oder Synchronsachen bei Shrek, Madagaskar und ähnlichem, was ihm Riesenspaß macht. Lernte ´98 Reinhard Thiel und Töns Brautlecht bei “Bray Burn” kennen und spielte von 2001-2004 bei der Berliner Classic/Mainstream Rock Band “Big Generator”. Dann besann man sich auf die Beatles….und gründete 2004 RUBBER SOUL-.erfolgreich bis heute. Dort ist Stefan gesanglich John UND Paul, gesanglich manchmal auch noch George. Brian Epstein auch meistens…Leidenschaft war aber immer die Musik der 80er…Mike & The Mechanics, SAGA, RUSH, Billy Joel und A-Ha um nur einige Favoriten zu nennen

 

329201_10150520693808496_1982801365_o

 

Vocals: Mandy J. Dame

Sehr vielseitig, ausdrucksstark, eigener Sound! Sorgt für den niveuvollen weiblichen Touch. Vita2006/2007 Tanz- und Gesangsunterricht in der Tanzschule von Detlef Soost (D!s Dance Club GmbH), 2007 – 2008 Gesangsunterricht (privat), 2007 – 2009 eigene Bands und Musikprojekte, insbesondere PikDame als Sängerin und Texterin, Zusammenarbeit mit Produzent Mike Bülow, diverse Auftritte unter Anderem: Vorband von Keimzeit, S.U.S.I Frauenzentrum, 2010/2011 Mitgründerin des Musicalvereins Stageink, 2011/2012 Musicaldarstellerin in der Show E.G.A.L. (stageink) als Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin und Texterin; diverse Studioarbeit (eigene Projekte mit dem Produzent Mike Bülow [u. A. Berlin Bitch]) sowie als Studiosängerin [Creative Blue,Musikpoduction – Markus Kretschmer), Gesangsunterricht bei Alan Razzak, Mitwirkende im Musikvideo,”Meer aus Farben” der Band Berge (Berlin) 2013 Musicaldarstellerin in der Show Genesis (stageink), 2014 Sängerin der Coverband 4am, Berlin, 2015 / 2016 Musicaldarstellerin.

 

profile500

Bass, vocals: Marc Andre Haller

Studierte Bassgitarre und Kontrabass bei Thomas Heide Priem und Dieter Manderscheid an der “Hochschule für Musik und Darstellende Kunst” in Frankfurt am Main. Sein Wille zur Authentizität bei der Wiedergabe unseres Repertoires, der sich an der detailgenauen Erarbeitung der einzelnen Stücke, der Wahl der Instrumente, der Spieltechniken und der Stilistiken zeigt, ist schlicht beeindruckend. Andere Seiten seines Talents zeigte Marc bereits  mit “Feline & Strange”, ehemals bei “Yomoxy”, den “Moon Pirates”, “Habakuk” und dem “Trio NinaMo”. Mehr über ihn unter: marcandrehaller.de

 

2015-06-16 18.51.53

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guitars, vocals: Wolfram “Doc” Pechtold

In Barcelona groß geworden, Studium in Mainz. 1998 dann beruflich von Mainz nach Dessau. Von 1990 -´98 mit Stefan bei der Frankfurter Artrock-Band “Marriot”, jetzt wieder in einer Band.. Großer Dream Theater – und Queen- Fan. Er hat jetzt hat jetzt PRS Guitars am Start und baut die Sounds der 80er und deckt virtuos die 6-Seiten ab. Adlerohr, hört alles….
Im Kindergarten mit Flöte begonnen, mit 8-12 Jahren mehrere Jahre Klavier-Unterricht.
Mit 12 Jahren Ausbildung an der “klassischen” Gitarre begonnen; Musikkonservatorium “Liceo” in Barcelona.
Gleichzeitig erste Unterrichtsstunden bei einem professionellen E-Gitarren Lehrer, dann 1981-1985 erste Schülerbands mit Auftritten 1984 und 1985.  1985 praktisch vollständig auf die E-Gitarre gewechselt.
1985 – 1989 Gitarrist in der regional bekannten Band “Subway” in Mainz-Gustavsburg,
zahlreiche Auftritte im Mainzer Raum (u.a. als Vorgruppe von Mallet).(Melodie-Hardrock)
 1988-1992 Gitarrenunterricht bei einem GIT [Kalifornien]-Absolventen, 1990 – 1998 Marriot – mit Stefan
+ Beteiligung an diversen Band-Projekten (u.a. Mind Games)

robertprofile500_2

 

Drums: Robert Baumann

Unfassbar, was Robert mit Anfang 20 schon trommelt. In vielen Stilrichtungen zuhause, ist er der absolute lebende, groovende Clicktrack. Er spricht nicht viel drüber – er spielt es einfach, groovig und präzise. Donauwörth verlor ein großes Talent an die Spreemetropole – anyway, er ist ja bundesweit tätig. Robert begann im Alter von acht Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Erste Banderfahrung sammelte er in der Big Band und in der Musical Company des Gymnasiums Donauwörth, woraus sich bald auch eigene Formationen entwickelten.ach dem Abitur 2010 absolvierte er den “Intensivlehrgang Popularmusik” am Downtown Musikinstitut Augsburg, worauf ab Oktober 2011 das Profitraining am Drumtrainer Berlin folgte. Neben seiner Lehrtätigkeit an der Musikschule Wannsee spielt Robert regelmäßig mit verschiedenen Bands und Künstlern aus Berlin und Bayern wie z.B. Eight of Clubs, Emersound and the Base Band sowie der Drumtrainer Marschkapelle.